Connect with us

So lernst du, cool zu bleiben

gelassen und cool bleiben lernen

Kopfsache

So lernst du, cool zu bleiben

Wie sieht’s mit dir aus? Bist du auch immer direkt auf 180 wenn es etwas stressiger wird oder dir jemand etwas sagt, was dir gar nicht in den Kragen passt? Hier lernst du, was du dagegen tun kannst!

Dein Chef hat noch einen Stapel Akten da gelassen, das Telefon klingelt ununterbrochen und deine Arbeitskollegen nerven, weil sie ständig deine Hilfe brauchen. Du könntest jeden Moment explodieren.

Oft sind es solche stressigen Situationen wie gerade genannt, die dafür sorgen, dass es mit unserer inneren Ausgeglichenheit schnell vorüber ist.

Kommt dann noch jemand in einem Gespräch oder einer Diskussion mit Argumenten daher, die gar nicht deinen Ansichten entsprechen, kann es ganz schnell mit der Ruhe vorbei sein.

Zum Thema Stressresistenz sei dir auch das Thema Resilienz und der Resilienz-Selbsttest empfohlen.

 

Tipps gegen Stress bei der Arbeit

Werden wir mit neuen Aufgaben konfrontiert, zu denen wir bisher keine Erfahrungen gesammelt haben oder fürchten wir, nicht alles im gesteckten zeitlichen Rahmen zu schaffen, geraten wir schnell in psychischen Stress. Wir verspüren innere Anspannung. In den meisten Fällen ist dieser Stress unbegründet, da sich unsere Ängste oft bei näherer Betrachtung als übertrieben darstellen.

Um im Falle der Fälle Stress bei der Arbeit direkt im Keim zu ersticken, gibt es mehrere Ansätze:

1.) Ruhe bewahren und durchatmen. Schließe die Augen und atme dabei tief ein und aus. Konzentriere dich dabei allein auf deine Atmung, so dass dein Kopf wieder frei wird.

2.) Taub stellen. Falls es dir möglich ist, gib’ dir etwas beruhigende Musik auf die Ohren oder nutze ein paar Ohrenstopfen, um dich von jeglicher akustischen Ablenkung abzuschirmen. Glaub mir, das wirkt Wunder.

3.) Informationsflut minimieren. Schau, dass du dich nicht durch dein E-Mailprogramm oder dein privates Smartphone ablenken lässt. Im Normalfall reicht es vollkommen aus, wenn du alle 1-2 Stunden danach schaust. Falls möglich, stell’ auch das Telefon auf stumm und lass’ Anrufer auf deine Mailbox sprechen.

4.) Energie tanken. Geh’ ein paar Minuten an die Frische Luft oder leg’ ein kurzes Nickerchen ein. Du wirst sehen, dass die Welt anschließend schon ganz anders ausschaut.

5.) Plan erstellen. Notiere dir deine Aufgaben und ordne sie nach ihrer Wichtigkeit in einer Prioritätenliste. Anschließend trage sie in deinen Tages- oder Wochenplan ein. So weißt du genau, was du wann zu tun hast und behältst die Kontrolle.

6.) Belohnungszentrum aktivieren. Stell’ dir für die Erledigung kleiner Teilschritte jeweils eine kleine Belohnung in Aussicht, z.B. eine kurze Kaffeepause oder etwas Süßes.

7.) Bitte lächeln. Achte darauf, stets ein Lächeln auf den Lippen zu haben. Du schaffst so unterbewusst eine bessere Stimmung und dir wird das Arbeiten erheblich leichter fallen.

8.) Ausgleich suchen. Versuche, eventuell aufgestaute Aggressionen sinnvoll statt im Job abzubauen. Geh’ nach der Arbeit laufen, Holz hacken oder leg’ ein ordentliches Workout im Fitnessstudio ein.

 

Extra-Tipps gegen Stress in Diskussionen

Sicherlich kennst du auch so Leute, die für ihr Leben gerne diskutieren oder immer Recht haben müssen. Bevor du dich darüber aufregst oder dich in eine verbale Auseinandersetzung ziehen lässt, hier ein paar hilfreiche Tipps:

1.) Nicht persönlich nehmen. Niemand ist gegen dich, die anderen sind einfach nur für sich, so wie du selbst übrigens auch. Lass’ dem anderen also seine Meinung und fasse sie nicht als Angriff auf deine Person auf.

2.) Erstmal nachdenken. Beim Militär gibt es nicht umsonst die Vorschrift, dass eine Beschwerde erst am Folgetag eingereicht werden kann. Man soll erst einmal “eine Nacht darüber schlafen”. Mach’ es genauso. Bevor du reagierst und dem anderen ordentlichen Paroli bietest, gönn’ dir eine Pause oder schlaf erstmal eine Nacht drüber. In den meisten Fällen ist das Thema dann für dich schon unwichtig geworden.

3.) Recht geben. Eine wirksame Methode, mit denen viele Diskutanten und Besserwisser gar nicht klar kommen, ist wenn man ihnen kompromisslos Recht gibt. Lass denjenigen über was auch immer daher reden und sag’ dann einfach – gerne auch mit einem leichten Unterton – “Du hast Recht”.

4.) Sachlich und locker bleiben. Lass’ dich nicht auf eine Auseinandersetzung ein. Bleib’ locker und ruhig, lass eventuelle Anfeindungen und Angriffe an dir abperlen und dein Gegenüber sich ruhig austoben. Irgendwann wird ihm die Lust daran vergehen, wenn er vor sich hintobt und du ihm mit einem freundlichen Grinsen auf den Lippen zuhörst.

5.) Notbremse ziehen. Wenn alles nicht hilft, beende das Gespräch indem du deinem Gesprächspartner mitteilst, dass du die Konservation auf diesem Niveau nicht fortsetzen wirst.

 

Bedenke immer: Dich aufzuregen, bringt dir effektiv rein gar nichts. Es wird nichts an der Situation ändern und es wird dir danach auch meist nicht besser gehen. Beschäftige dich also ausnahmslos damit, die Ursachen für deinen Stress zu beseitigen statt dich an den Symptomen festzuhalten.

 

Quintessenz

Wird unser Körper mit Situationen konfrontiert, die er bisher nicht kannte oder es kommen zu viele davon auf einmal, reagieren wir mit Stress und wir geraten leicht in Rage.

Dabei bringt es ausnahmslos nie etwas aus der Haut zu fahren, da wir die jeweilige Situation in den meisten Fällen unbeschadet überstehen werden und wir keinerlei Vorteil davon haben, auszuticken.

Stressigen Momenten auf der Arbeiten solltest du begegnen, indem du dich von eventuellen Ablenkungen abschirmst und eine positive Stimmung schaffst. Planung und Prioritätensetzung schafft zusätzliche Gelassenheit.

Verbalen Angriffen und sinnlosen Diskussionen solltest du die Angriffsfläche nehmen, in dem du nicht alles auf dich beziehst und selbst ruhig und sachlich bleibst. Lass’ dein Gegenüber sich austoben, gib ihm einfach Recht und beende das Gespräch, falls es dir zu bunt wird.

 

 

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?
ganz okaynajatollsupergenial
4,67/5.00 - 6 Stimme(n)

 

Mehr Kopfsache

Beliebt

Tipps per E-Mail

Neue Beiträge kostenlos in dein Postfach:

Empfehlung

Zufälliges Zitat

“Wann immer du feststellst, dass du auf der Seite der Mehrheit bist, wird es Zeit innezuhalten und nachzudenken.”

 Mark Twain
To Top