100 Wege, um im Leben zu scheitern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest

Heute drehen wir den Spieß mal um und zeigen dir, was du alles tun kannst, um dein Leben garantiert kläglich an die Wand zu fahren. Für den einen vielleicht der heilige Gral zum Langweilertum, für den anderen, der bisher an Pech im Leben glaubte, eine Checkliste an sich selbst.

Hier also 100 Mittel und Wege, wie du es im Normalfall nicht machen solltest. Zähl‘ ruhig einmal mit, bei wie vielen Dingen du dich erwischt fühlst.

  1. Du machst stets andere für deine Fehler & Probleme verantwortlich
  2. Risiken einzugehen schreckt dich ab
  3. Du trinkst über den Tag verteilt zu wenig
  4. Dich begleiten Ängste vor der Zukunft
  5. Du hast aufgehört zu lernen, weil du das ja nicht mehr musst
  6. Dir fehlen Ziele & Träume im Leben
  7. Andere Leute kritisieren bereitetet dir Genugtuung
  8. Du hast wenig Selbstbewusstsein
  9. Du sprichst mehr als du anderen Menschen zuhörst
  10.  Schlechte oder unzureichende Ernährung bestimmt dein Alltag
  11. Du verschwendest Zeit für sinnlose Dinge
  12. Du handelst meist ohne nachzudenken
  13. Immer gleich aufgeben ist deine Standard-Reaktion
  14. Du behältst Wissen & Ideen für dich
  15. Du wünschst anderen Leuten Schlechtes
  16. Dir fällt es schwer dich zum Sport aufzuraffen
  17. Negative Gedanken verfolgen dich
  18. Du bist introvertiert und lässt keinen an dich ran
  19. Du hast Angst vor Veränderungen
  20. Du beneidest andere Menschen
  21. Dein Tag wird im Normalfall nicht von dir geplant
  22. Du denkst, dass du ein Versager bist
  23. Du trauerst ewig Vergangenem nach
  24. Du führst ein Leben als Ja-Sager
  25. Dich mit anderen vergleichen ist für dich Alltag
  26. Du kannst dich selbst nicht ausstehen
  27. Du findest dich hässlich und unattraktiv
  28. Schon Montags arbeitest du aufs Wochenende hin
  29. Deine Gesundheit vernachlässigst du ständig
  30. Das Fernsehen siehst du als Möglichkeit zur Bildung
  31. Du verbringst mit den falschen Menschen Zeit
  32. Du redest dir selbst Ausreden ein
  33. Die Angst vor Fehlschlägen hindert dich am Handeln
  34. Du schläfst mehr als du müsstest
  35. Dir fehlen Vorbilder und Leute zu denen du aufschaust
  36. Du sehnst dir die Rente, den Urlaub oder das Wochenende herbei
  37. Du vernachlässigst soziale Kontakte wie Freunde, Bekannte, etc.
  38. Du bist ständig antriebslos
  39. Wichtige Dinge verschiebst du gerne auf morgen
  40.  Du traust dir nichts zu
  41. Du hast keinerlei Ansprüche ans Leben
  42. Du bist ein Problemseher statt ein Problemlöser
  43. Du glaubst daran, dein Charakter sei unveränderlich
  44. Du belügst dich gerne selbst statt dich selbstkritisch zu betrachten
  45. Dir selbst Fehler einzugestehen ist die Ausnahme
  46. Du bist mit dem Status Quo (deinem IST-Zustand) zufrieden und möchtest nichts mehr verbessern
  47. Du denkst, du hast es nicht verdient glücklich zu sein
  48. Du redest dir ein, dass niemand eine so schlimme Vergangenheit hatte wie du
  49. Dir fällt es schwer, dich über Dinge zu freuen
  50. Du hast den Spaß am Leben verloren
  51. Du glaubst, dass es zu spät ist, etwas zu ändern
  52. Du lässt dir von anderen Leuten einreden, dass du kein Erfolg haben wirst
  53. Du blendest mit Alkohol deinen Alltag aus
  54. Du wünschst dir, nie geboren worden zu sein (siehe: Depressionstest)
  55. Du verstehst deine Träume nur als solche und nicht als mögliche Ziele
  56. Oft regst du dich über Kleinigkeiten übermäßig auf
  57. Du glaubst nicht an eine tolle Zukunft für dich
  58. Du möchtest anderen nicht zur Last fallen
  59. Du wartest, dass sich irgendetwas Besseres für dich ergibt
  60. Du denkst, dass du nicht so gut werden kannst, wie die anderen
  61. Du liest motivierende Zeilen, wendest aber nichts davon auf dein Leben an
  62. Du führst angefangene Dinge nicht zu Ende
  63. Du hast Angst davor, was andere Leute über dich denken könnten
  64. Du bist der festen Ansicht, dass dich einfach keiner versteht
  65. Du glaubst, dass viele dieser Punkte unwichtig sind
  66. Dir fehlt es an Humor oder der Fähigkeit, über dich selbst lachen zu können
  67. Du bist ein Besserwisser und glaubst, auf alles eine Antwort zu haben
  68. Du kümmerst dich mehr um andere Menschen als um dich selbst
  69. Du behältst Dinge für dich, statt Menschen auf Probleme anzusprechen
  70. Du freust dich morgens nicht auf die Arbeit
  71. Du bist der Ansicht, dass du Pech im Leben hast
  72. Du spielst Lotto, um so etwas in deinem Leben ändern zu können
  73. Dir fehlt jeglicher Überblick über deine Finanzen
  74. Du glaubst, dass du schon gut genug in deinem Job bist
  75. Du schaust 2 Stunden oder länger TV am Tag
  76. Dir fehlt ein System in deinem Alltag
  77. Du liest im Jahr maximal ein Buch
  78. Du fühlst dich als „Opfer des Systems“
  79.  Du bist der Überzeugung, nicht so gute Chancen gehabt zu haben
  80. Dir ist oft langweilig
  81. Du schläfst mehr als 9 Stunden am Tag
  82. Du liest ausschließlich Boulevard-Zeitungen
  83. Du hast dir deinen heutigen Beruf einfach aufschwatzen lassen
  84. Du schottest dich von sozialen Kontakten ab
  85. Dir fällt es schwer, anderen Menschen zu vertrauen
  86. Du denkst in Schubladen und hast Vorurteile
  87. Du hast nie einen Plan B in der Tasche
  88. Aus Angst vor einer Diagnose  gehst du nie zu Ärzten
  89. Du bist ein nachtragender Mensch
  90. PC & Smartphone nutzt du nur für Facebook, Whatsapp und zur Unterhaltung
  91. Es fällt dir schwer, anderen Menschen zu verzeihen
  92. Du lernst nicht aus deinen Fehlern
  93. Du jammerst ständig, änderst aber nichts
  94.  Du machst kein Sport, weil du ja unsportlich bist
  95. Du denkst, dass du irgendwann noch genug  Zeit hast, etwas zu ändern
  96. Soziale Kontakte gibt es bei dir eigentlich nur übers Internet
  97. Du übernimmst die Meinung anderer statt dir selbst eine zu bilden
  98. Du bewirbst dich nicht, weil du denkst du bekämest den Job sowieso nicht
  99. Du stehst nicht zu deinen Taten und wirst sauer, wenn man dich darauf anspricht
  100. Du liest solche Listen, ohne dich selbst kritisch zu hinterfragen
  101.  

Auswertung

  • weniger als 20 Treffer: Um dein Leben gegen die Wand zu fahren, tust du eindeutig zu wenig. Für ein erfolgreiches Leben bist du dagegen auf der richtigen Spur.
  • 20-50 Treffer: Du tust schon das eine oder andere, um im Leben scheitern zu können. Für ein erfolgreiches Leben hingegen solltest du die eine oder andere Gewohnheit hiervon aber tunlichst ablegen.
  • mehr als 50 Treffer: Respekt, wenn du so weiter machst, hast du gute Chancen, dass dein Leben nicht allzu glücklich verlaufen wird. Wenn du das nicht möchtest, solltest du dringend einige dieser Angewohnheiten ablegen.

 

Nun aber Spaß beiseite. Es ist nicht schlimm, wenn aus der oben genannten Liste die einen oder anderen Dinge auf dich zutreffen. Das wird bei allen der Fall sein. Sobald es aber wirklich mehrere Punkte sind, solltest du in deinem eigenen Interesse schauen, ob du daran nicht etwas ändern kannst.

Nimm dir für jede Woche einen Punkt vor, an den du dich täglich erinnerst und versuche, ihn so wirksam zu vermeiden. Pech im Leben gibt es nicht. Unser Leben ist das Produkt unserer Taten in der Vergangenheit. Also handle entsprechend!

Empfehlungen zum Thema

Auch interessant

Produktiver werden - Tipps und Tricks

Produktiver werden: 11 Tipps

Du hast den Arsch voll Arbeit, kommst aber einfach nicht aus den Pantoffeln? Woran das liegt und wie das produktiver werden leichter

Eine Antwort

Kommentare sind geschlossen.